Author Archives: Redakteur

Reese zum Thema Raumklima

So kühlen und lüften Sie richtig

Klimaanlagen

Eine Klimaanlage dient zur Erzeugung und Aufrechterhaltung angenehmer Raumluft oder einer benötigten Raumluft-Qualität (Temperatur, Feuchtigkeit, Reinheit sowie CO2-Anteil)

Dabei geschieht das ganze unabhängig von Wetter, Abwärme, menschlichen und technischen Emissionen. Insgesamt ist es die Aufgabe der Klimaanlage die Luft eines Raumes in einen bestimmten Zustand zu bringen und zu halten.

Allerdings wird die Klimaanlagen meistens lediglich als eine Raumluftkühlung verstanden

Zu heiß im Haus? So kühlen Sie richtig! 

Kennen Sie das? Alle schwärmen vom Sommer und Ihnen ist zu warm, Sie können nachts nicht schlafen und irgendwie war dann im Frühling doch alles besser… Bleiben Sie cool! Klimaanlagen verwandeln ruckzuck stickige Räume in angenehm kühle Wohlfühloasen.

Es ist Sommer, es ist viel zu heiß in meinem Haus und ich denke über eine Klimaanlage nach. 

Gute Entscheidung. Technik- und Serverräume werden schon seit über zehn Jahren klimatisiert, damit die Lebensleistung der Technik erhalten bleibt. In Betrieben übrigens oft der einzige Raum, der im Sommer angenehm kühl ist. Eigentlich schade! Denn nicht nur Technik mag keine Hitze, auch die Leistungskurve eines Menschen fällt bei hohen Temperaturen ab. Gerade feuchte, schwüle Luft empfinden wir Menschen als sehr belastend. Klimageräte können helfen, dass wir uns im Sommer in den eigenen vier Wänden wieder wohl fühlen. Darum ziehen jetzt auch im Eigenheim oder in Büros seit ein paar Jahren Klimaanlagen ein. Wichtig ist dabei die richtige Planung.

Was genau ist eine richtige Planung von Split-Klimageräten im Haus? 

Kein Haus gleicht dem anderen. Ich schaue mir vor Ort die Gegebenheiten an. In Schlafzimmern gibt es zum Beispiel oft viele Einbauschränke, sodass es keinen Platz für eine Klimaanlage mehr gibt. In diesem Fall wäre eine Lösung, das Gerät beispielsweise im Flur zu installieren und über die offene Schlafzimmertür den Raum zu temperieren. Letztlich spielt auch das Warm- und Kälteempfinden aller Familienmitglieder eine Rolle. Alle sollen sich wohl fühlen!

Welche Einstellung sind empfehlenswert bei Klimageräten? 

Oft stellen Kunden die Klimaanlage auf 18 Grad und merken nach kurzer Zeit, dass es zu kalt im Haus ist, schalten das Klimagerät darum wieder aus, um es nach einer halben Stunde wieder anzuschalten. Sie verbrauchen dann zuviel Energie. Zum Vergleich: Mit dem Auto fahren Sie ja auch nicht 200 km/h, bremsen ab und geben dann wieder Vollgas. Besser ist es die Klimageräte konstant mit der eingestellten Wohlfühl-Temperatur laufen zu lassen. Unser Tipp: Der Temperaturunterschied zwischen Außen- und Innentemperatur sollte nicht ganz so groß sein, damit es zu keinen Problemen mit dem Kreislauf kommt. Meine Empfehlung: Kühlen Sie langsam runter, bei 32 Grad Außentemperatur reichen oft schon sechs Grad weniger im Haus, um sich im Sommer wohl zu fühlen.

  

Lüftungsanlagen

Um auch in gut gedämmten Gebäuden Feuchtigkeit und Schadstoffe nach außen zu befördern und dadurch die Gefahr der Schimmelpilzbildung zu bannen, werden energiesparende Lüftungsanlagen eingesetzt. Diese sorgen automatisch über eine mechanische Lüftung dafür, dass die Räumlichkeiten mit frischer Luft versorgt werden, die Energie dabei aber im Haus bleibt.

Eine kontrollierte Wohnraumlüftung (KWL) ist zur definierten Belüftung und Entlüftung von Wohnungen gedacht. Man unterscheidet hierbei zwischen dezentraler und zentraler Lüftung. Zudem gibt verschiedene Systeme der kontrollierten Wohnraumlüftung, die sich zum einen durch Einzelgeräte und Zentralgeräte unterscheiden und zum anderen nach dem Funktionsprinzip

So lüften Sie richtig!

 


7. Energiespartag

Energiespartag-Termin

Unter dem Motto ENERGIESPARFRÜHSCHOPPEN veranstaltet das KIC Holzminden den 7. Energiespartag in lockerer Atmosphäre zum Thema Energiesparen. Es wird informiert, beraten und diskutiert.

Neben den Mitgliedern des KICs sind zahlreiche Aussteller vor Ort, die ihre Systeme für das energieeffiziente Bauen und Modernisieren vorstellen:

  • Vertreter der Dämmstoffindustrie – Caparol, Isover und Knauf – präsentieren ihre Produkte zum Anfassen und erläutern dessen Vorteile.
  • Über effiziente Wärmepumpentechnik, Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung und Photovoltaik werden Sie von der Firma Stiebel Eltron | Tecalor umfassend beraten.
  • Durch aktuelle Erfahrungen mit Niedrigenergieprojekten können Energieberater und Architekten Möglichkeiten der Energieeinsparung im Neubau- und Altbaubereich aufzeigen Darüber hinaus wird barrierefreies Umbauen thematisiert.
  • Für Fragen rund um Förderprogramme und Finanzierungen steht Ihnen die Volksbank Weserbergland e.G. zur Verfügung.
  • Die Stadtwerke Holzminden sowie Keck Energieservice informieren Sie über Einsparmöglichkeiten im Haushalt sowie Kosten und Varianten der Energieversorgung von Strom über Öl und Gas bis hin zu Pellets.

Interessierte, die bauen, modernisieren oder sich über Energiesparmöglichkeiten im Haushalt informieren möchten, sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Für das leibliche Wohl ist mit warmen und kalten Snacks sowie Getränken gesorgt.

 


Wärmepumpe im winterlichen Betrieb

Ds Bild zeigt das Außengerät einer Wärmepumpe bei „eisigen“ Temperaturen.


Rauchwarnmelder

Ab 2015 hat der Gesetzgeber Rauchwarnmelder vorgeschrieben.
Sie können Leben retten!


So kühlen Sie richtig

Zu heiß im Haus? So kühlen Sie richtig!

Kennen Sie das? Alle schwärmen vom Sommer und Ihnen ist zu warm, Sie können nachts nicht schlafen und irgendwie war dann im Frühling doch alles besser… Bleiben Sie cool! Klimaanlagen verwandeln ruckzuck stickige Räume in angenehm kühle Wohlfühloasen.

Herr Nostitz, es ist Sommer, es ist viel zu heiß in meinem Haus und ich denke über eine Klimaanlage nach.

Gute Entscheidung. Technik- und Serverräume werden schon seit über zehn Jahren klimatisiert, damit die Lebensleistung der Technik erhalten bleibt. In Betrieben übrigens oft der einzige Raum, der im Sommer angenehm kühl ist. Eigentlich schade! Denn nicht nur Technik mag

keine Hitze, auch die Leistungskurve eines Menschen fällt bei hohen Temperaturen ab. Gerade feuchte, schwüle Luft empfinden wir Menschen als sehr belastend. Klimageräte können helfen, dass wir uns im Sommer in den eigenen vier Wänden wieder wohl fühlen. Darum ziehen jetzt auch im Eigenheim oder in Büros seit ein paar Jahren Klimaanlagen ein. Wichtig ist dabei die richtige Planung.

Was genau ist eine richtige Planung von Split-Klimageräten im Haus?

Kein Haus gleicht dem anderen. Ich schaue mir vor Ort die Gegebenheiten an. In Schlafzimmern gibt es zum Beispiel oft viele Einbauschränke, sodass es keinen Platz für eine Klimaanlage mehr gibt. In diesem Fall wäre eine Lösung, das Gerät beispielsweise im Flur zu installieren und über die offene Schlafzimmertür den Raum zu temperieren. Letztlich spielt auch das Warm- und Kälteempfinden aller Familienmitglieder eine Rolle. Alle sollen sich wohl fühlen!

Wie lange dauert ein Einbau von Klimaanlagen?

Gut geplant circa einen Tag, denn STIEBEL ELTRON Klimageräte sind einfach zu installieren. Neben der Installation des Split-Klimageräts, stellen wir auch die  Luftgeschwindigkeit ein. Letzteres ist vor allem vom Kälteempfinden des Kunden abhängig, kein Hausherr soll das Gefühl haben im Zug zu sitzen. Ich erkläre dem Kunden dann im Anschluss in Ruhe die richtige Einstellung und Bedienung der Klimaanlage.

Welche Einstellung empfehlen Sie bei Klimageräten?

Oft stellen Kunden die Klimaanlage auf 18 Grad und merken nach kurzer Zeit, dass es zu kalt im Haus ist, schalten das Klimagerät darum wieder aus, um es nach einer halben Stunde wieder anzuschalten. Sie verbrauchen dann zuviel Energie. Zum Vergleich: Mit dem Auto fahren Sie ja auch nicht 200 km/h, bremsen ab und geben dann wieder Vollgas. Besser ist es die Klimageräte konstant mit der eingestellten Wohlfühl-Temperatur laufen zu lassen. Mein Tipp: Der Temperaturunterschied zwischen Außen- und Innentemperatur sollte nicht ganz so groß sein, damit es zu keinen Problemen mit dem Kreislauf kommt. Meine Empfehlung: Kühlen Sie langsam runter, bei 32 Grad Außentemperatur reichen oft schon sechs Grad weniger im Haus, um sich im Sommer wohl zu fühlen.

Sind die Investition und die Betriebskosten hoch?

Nein, bei einer richtigen Einstellung nicht. STIEBEL ELTRON Klimageräte sind Invertermaschinen, das heißt sie arbeiten sehr effizient und die Kosten halten sich im Rahmen. Ein Kühlschrank ist teurer. Wir empfehlen einmal im Jahr eine Wartung der Geräte, dann haben Sie lange Freude mit den Klimaanlagen.

Wenn ich in einer Mietwohnung wohne, wie kühle ich dann am besten?

Es gibt einige Anti-Hitze-Tipps wie zum Beispiel die Jalousien am Tag herunterlassen und eher nachts lüften, weil dann meist deutlich kühlere Luft ist. Reicht das alles nicht, empfehle ich lokale Klimageräte. Damit können einzelne Räume gut gekühlt werden. Stecker rein, kühle Luft genießen.

Vielen Dank!

Sie wollen mehr über STIEBEL ELTRON Klimageräte erfahren? Besuchen Sie unsere Internetseite! Noch mehr Anti-Hitze-Tipps bekommen Sie auch im STIEBEL ELTRON Sommer-Magazin.


Neue Fahrzeuge

Traditionsbetrieb „C.Reese“ startet mit neuer Fahrzeugflotte durch

Das Autohaus Vatterott wünscht der Firma C.Reese allzeit gute Fahrt mit ihren neuen Firmenfahrzeugen! Carsten Nickel, Volkswagen Nutzfahrzeug Verkaufsberater, übergab den beiden C.Reese Geschäftsführern Thomas Nostitz (Foto links) und Alf-Heinz Schuder (Foto mitte) die Schlüssel ihrer neuen „Flotte“.
C. Reese ist ein kleines, leistungsstarkes, in der Region Holzminden / Höxter verwurzeltes Unternehmen der Elektro-, Heizungs- und Sanitärbranche. Neben den beiden Geschäftsführern Thomas Nostitz (Elektroinstallationsmeister) und Alf-Heinz Schuder (Installateur- und Heizungsbaumeister) bilden Meister, Techniker, Gesellen, Büroangestellte, Kundendienst und Auszubildende ein schlagkräftiges Team.
Ein professioneller Ansprechpartner also, der mit seinen neuen VW Nutzfahrzeugen schon „im Vorbeifahren“ überzeugt.


Suchen sie doch was…

die letzten Neuigkeiten

RSS Technik news STIEBEL-ELTRON

Von hier haben Sie Zugriff auf den Technik-Feed von STIEBEL-ELTRON.